Zahl der Spermien bei westlichen Männern sinkt

Seit vielen Jahren stellt man fest, dass die Zahl der Spermien bei Männern sinkt. Eine neue Studie in der Fachzeitschrift “Human Reproductive Update“” hat ergeben, dass dies vor allem ein Phänomen ist, dass bei Männern in Nordamerika, Europa, Australien und Neuseeland beobachtet wurde. Pro Milliliter Samenflüssigkeit fand man 52 Prozent weniger Spermien. Die Gesamtzahl von Spermien pro Samenerguss ist sogar um 59 Prozent gesunken. Bei Männern aus Asien, Afrika und Südamerika konnte man diesen Trend nicht feststellen. Die neue Studie ist eine so genannte Metastudie, die 185 bestehende Studien zu dem Thema verglichen, erneut analysiert und dann zusammengefasst hat. So kam man auch auf die bislang nicht beschriebenen regionalen Unterschiede.

Sterben wir aus?

Wer jetzt glaubt, das Ende ist nah, möge sich beruhigen. Zum einen wissen wir schon seit langem, dass sich die Zahl der Spermien verringert, etwa seit den 80er Jahren. Zum anderen ist nicht die Gesamtzahl der Spermien entscheidend. Wichtig ist, dass am Ende eines die Eizelle erreicht. Und trotz der Verringerung sind noch 47 Millionen Spermien im Ejakulat der westlichen Männer zu finden. In den Studien geht es auch nur um die Zahl der Spermien, nicht aber, wie fit sie sind, wie beweglich und wie gut sie sich durchsetzen. Es besteht also kein Grund zur Sorge, dass Männer in Europa, Australien oder Amerika unfruchtbar sind.

Warum haben westliche Männer weniger Spermien?

Diese Frage ist noch nicht beantwortet, aber es gibt einige Theorien. Eine davon ist, dass es mit der Ernährung zusammenhängt. Andere Theorien besagen, dass es Umweltfaktoren sind, die bereits vor der Geburt, aber auch später eine Rolle spielen können. Etwas exotischere Hypothesen sagen, dass Handys in der Hosentasche eine Rolle spielen (dann sollte das aber auch bald in Asien zu sehen sein), dass Acetylsalicylsäure in Schmerzmitteln eine Rolle spielt (dann müsste der Effekt in den USA grösser sein) oder dass sich durch Übergewicht der Hormonstoffwechsel ändert. Auf jeden Fall muss noch mehr geforscht werden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *